Tipps für mehr Eigenmotivation in 2015

By Ramin Raygan 5 Jahren agoNo Comments

Kennst Du das? Zurück aus dem Urlaub, nach mehreren Wochen, mit etwas Abstand vom Alltag sehe ich vieles anders als sonst. Die Stadt, die Menschen, das Leben hier…

In einem Unternehmen kam ich so zum Beispiel Anfang Januar im Sport- und Wellnessbereich an und bin völlig überrascht: Das Fitness-Center lief zur Mittagszeit auf Hochbetrieb. Überall wurde sich ambitioniert sportlich betätigt, die Geräte machten ihre klassischen Kabel-Zuggeräusche, hier stöhnte es, dort ächzte es und die Luft schien elektrisiert.

3 Kurze Tipps für mehr Eigenmotivation

Nun begleite ich das Unternehmen seit einiger Zeit, jedoch hatte ich ein derartiges Aufkommen an Sportreibenden dort noch nicht erlebt. So fragte ich die Trainerin, was denn los sei? Sie sagte nur: „Na Jahresanfang, die guten Vorsätze!“

Das gleiche Szenario erlebte ich nochmals am Abend, als ich zum Sport ging: So viele Hochmotivierte, als wäre der Fitnesswahn ausgebrochen. Es ist nur schade, dass es wahrscheinlich ein vorübergehender Zustand ist. Denn 92% aller guten Vorsätze werden zumindest statistisch gesehen bereits im Februar der Vergangenheit angehören.

So möchte ich Dir heute 3 kurze Tipps für mehr Eigenmotivation geben.

Und seien wir doch mal ehrlich: Es ist schön, ja, geradezu ein Super-Gefühl, motiviert zu sein, seinen Zielen treu zu bleiben, auf dem Weg erfüllt den Flow zu genießen, kleine Etappenziele zu feiern, sich nur kurz erholen zu wollen, weil das Ganze so viel spaß macht. Außerdem verstärkt sich mit jedem weiteren Teilerfolg eine Gewissheit:

„Ich kann meine Ziele mit immer mehr Sicherheit erreichen, weil ich immer mehr erlebe, wie erfolgreich sein funktioniert.“

Was also kannst Du tun, um Dich dauerhaft selbst zu motivieren?

  1. Zielklarheit: Nimm Dir von Zeit zu Zeit Etwas zum Schreiben und aktualisiere Deine Ziele. Sie ändern sich oft zum Teil durch neue Gegebenheiten. Es ist deshalb ganz wichtig, sie wiederkehrend neuformuliert „vors Auge zu stellen“.
  2. Aktion: Tue regelmäßig, am besten täglich etwas dafür. Setze die Kraft aus Deiner Zielstrebigkeit gleich in die Tat um.
  3. Reflexion: Mache Dir Deine Erfolgsschritte bewusst, sei es durch ein Glücks- und Erfolgstagebuch oder dadurch, dass Du jemandem darüber berichtest. Dadurch stellst Du sicher, dass Du auch dauerhaft motiviert bleibst.

Natürlich könnte man zu diesem Thema eine Bücherreihe schreiben. Die Geschäfte sind ja voll davon. Allerdings reichen diese drei kurzen Tipps, um schwungvoll zu bleiben.

Was für Tipps kannst Du denn unseren Lesern mit auf dem Weg geben? Du weißt bestimmt auch so einiges darüber ;-)

In Balance leben
– Ramin Raygan

Category:
  Glücksmomente
this post was shared 0 times
 000
About

 Ramin Raygan

  (59 articles)

Als Lebens- und Unternehmensberater arbeitet Ramin Raygan seit über 13 Jahren mit Menschen, die glücklich erfolgreicher sein wollen. Bei seinen Recherchen zum Thema Glück entwickelte er die wirkungsvolle 13-Schlüssel-Methode.

Leave a Reply

Your email address will not be published.

drei × 1 =

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen